Value ETF vor dem Börsenstart: „Frank Fischer goes ETF“

Das turbulente Börsenjahr 2022 ist fast schon zur Hälfte vorbei. Da ist es wieder Zeit für ein Rebalancing bei unserem Frankfurter Modern Value Index (FRAX). Dieses Mal ist das Vorgehen besonders wichtig, denn ab Anfang Juli 2022 wird unser neuer Frankfurter UCITS-ETF - Modern Value (WKN: FRA3TF) handelbar sein, der den Index direkt abbildet. Also stehen in dieser Auswertung nicht nur die drei neuen Index-Mitglieder im Fokus, sondern noch weitere Infos zu dem neuen Value-ETF aus dem Hause Shareholder Value Management.

Seit rund einem Jahr berechnen wir jetzt den Frankfurter Modern Value Index. Hinzu kommt noch das Backtesting bis zum Juni 2020, sodass wir hier schon zwei Jahre überblicken können. Eine Sache ist dabei ganz klar geworden: Die Strategie bei dem Index funktioniert. Erkennbar ist das an dem Backtest des Index. Dabei werden die geltenden Regularien auf die Vergangenheit angepasst – also auch das Rebalancing der Titel. Dahinter steckt die Überlegung durch das Rebalancing gerade auch die Chancen der zuletzt nicht so gut gelaufenen Titel voll auszunutzen.

 

Neuer Value ETF ist ab 30. Juni handelbar

Bevor ich zu den drei neuen Titeln im Index komme, möchte ich Ihnen hier noch unseren neuen Fonds, den Frankfurter UCITS-ETF - Modern Value näher vorstellen. Damit können Investoren ab dem 30. Juni 2022 von der Wertentwicklung des von uns entwickelten Frankfurter Modern Value Index profitieren. Zusammen mit unserem Partner Axxion aus Luxemburg haben wir als aktiver Stockpicker diese neue Investmentmöglichkeit geschaffen. Vereinfacht gesagt bedeutet das: „Frank Fischer goes Value-ETF“.

Bei unserem Value-ETF sind uns diese Punkte sehr wichtig:

 - Wir setzen auf die physische Replikation, das heißt wir kaufen die Aktien in dem ETF tatsächlich.

 - Wir bieten hier ein liquides Investment, bei dem alle 15 Sekunden ein neuer iNav berechnet wird und eben nicht nur einmal am Tag wie bei einem herkömmlichen Fonds.

 - Wir bieten volle Transparenz, weil immer alle 25 Titel abrufbar sind – entweder bei den große Datendienstleistern wie Bloomberg oder auf der Seite des Indexanbieters Solactive.

  •  - Wir investieren nachhaltig, da alle unsere Mandate und somit auch der neue Value-ETF nachhaltige Artikel-8-Fonds sind nach der geltenden EU-Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor.

  •  - Wir setzen auf Gleichgewichtung von 25 Titeln mit je 4 Prozent, um so Klumpenrisiken zu verhindern.

  •  - Wir setzen auf die aktive Steuerung der Titel, in dem wir alle drei Monate ein Rebalancing durchführen.
  •  - Wir bieten ein kostengünstiges Investment mit einer jährlichen Managementgebühr von max. 0,52 Prozent.
  •  

>Wenn Sie sich intensiver mit unserem ETF beschäftigen möchten, können Sie sich hier ganz einfach für ein Webinar mit Frank Fischer am 28. Juni 2022 anmelden. Hier geht es zur Webinar-Anmeldung.

 

Zum Start sind drei neue Titel im Value-ETF dabei

Nun zu den Portfolioanpassungen beim Frankfurter Modern Value Index. Wie vor drei Monaten auch kommen nun gleich drei neue Werte in den Index, die ich hier etwas näher vorstellen möchte:

  1. EssilorLuxottica

EssilorLuxottica ist im Bereich Augenoptik tätig. Der Konzern ist in der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von Brillengläsern für alle Arten von Sehstörungen aktiv. Die Produktpalette umfasst dabei leistungsfähige Einstärken- und Gleitsichtgläser, selbsttönende und verspiegelte Gläser, hochwertig veredelte und spezielle Gläser für Computerarbeit, Autofahrten und verschiedene Sportarten sowie Sonnenschutzgläser und spezielle Gläser für Kinderbrillen. Zusätzlich bietet das Unternehmen Brillengestelle und Sonnenbrillen von international bekannten Marken wie Ray Ban, Chanel oder Armani an.

  1. Admiral Group

Die Admiral Group ist eine Unternehmensgruppe die in der Versicherungsbranche mit Fokus auf Kfz-Versicherungen tätig ist. In Großbritannien bietet Admiral schon seit 1993 Kfz-Versicherungen für private Pkw an. Darüber hinaus bietet die Admiral Group mit confused.com eine Informationsplattform im Internet für den Vergleich der Versicherungsprämien in diversen Versicherungssparten an. International ist die Admiral Group in Spanien, Italien, Frankreich und den USA tätig sowie mit Niederlassungen in Kanada und in Indien vertreten.

  1. L’Oréal

L’Oréal ist ein Kosmetikunternehmen, das weltweit vor allem in der Vermarktung von Schönheits- und Pflegeprodukten vertreten ist. Zu dem französischen Konzern gehören 36 internationale Marken. Die Haarpflegeprodukte und Kosmetika der bekannten Marken wie L’Oréal, Biotherm, Maybelline und Kiehl`s, The Body Shop oder Vichy werden über große Einzelhandelsketten, Friseursalons, Apotheken und den Versandhandel vertrieben. Zentral für L’Oréal ist der Bereich Forschung und Entwicklung mit Forschungseinrichtungen und Entwicklungszentren auf allen Kontinenten. Nähere Angaben zu L’Oréal gibt es einem früheren Blogartikel. Hier gelangen Sie zum Blogbeitrag L’Oréal: Stabile Erträge mit dem globalen Beauty-Marktführer

 

Frankfurter-Modern-Value-Index_Rebalancing_06.2022_25-Firmenlogos

 

Reckitt Benckiser, Tencent Holdings und Booking Holdings haben nach der aktuellen Anpassung den Index verlassen. Mit den 25 Firmen in der folgenden Abbildung starten wir jetzt in die zweite Jahreshälfte 2022 – und diese Titel werden dann auch zunächst einmal in unserem Value ETF, dem Frankfurter UCITS-ETF - Modern Value zu finden sein. Passend zum nächsten Rebalancing wird es an dieser Stelle im September ein weiteres Update zu unserem Index geben. Dann können wir Ihnen auch schon über unsere Erfahrungen mit dem neuen Value ETF berichten.

 

Heiko Böhmer

Heiko Böhmer

Heiko Böhmer verfügt über mehr als 20 Jahre Finanzmarkterfahrung. Als Kapitalmarktstratege bei Shareholder Value Management zeigt er, wie wirtschaftliche Entwicklungen und Anlagetrends zusammenhängen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Einzeltiteln und den Aktienstrategien von Shareholder Value Management.