Drucken

Warum Aktien?


Durch Aktieninvestments zu Wohlstand...
Günter WeispfenningDer Stifter Günter Weispfenning, Finanzanalyst aus Hessen, hat durch Aktieninvestments während dreier Jahrzehnte Wohlstand erworben. Dem lag eine langfristige Strategie des Value Investing mit der Vereinnahmung von Wertzuwächsen und Dividendenrenditen zugrunde. Um der Gesellschaft etwas zurückzugeben und andere an diesen Werten teilhaben zu lassen, stellte er 2003 ein Aktienkapital zur Errichtung der SHARE VALUE STIFTUNG mit Sitz in Thüringen bereit. Der Stifter verstarb im November 2011 im Alter von 70 Jahren. Die kirchliche Stiftung legt ihr Vermögen auch weiterhin ausschließlich in Aktien an, um so nach dem Willen des Stifters durch Shareholder Value zu Value für die Benachteiligten in der Gesellschaft beizutragen.
Warum Aktien?
Die Stiftungsgesetze schreiben vor, das Stiftungsvermögen in seinem Bestand ungeschmälert zu erhalten und so anzulegen, dass die Erfüllung des Stiftungszwecks nachhaltig gewährleistet ist. Viele Stiftungen tragen dem durch Anlage des Vermögens in Anleihen Rechnung. So erreichen sie einen nominalen Vermögenserhalt, allerdings um den Preis schleichender realer Auszehrung durch die Geldentwertung. Dem kann langfristig nur durch die Investition in Sachwerte begegnet werden. Durch die Anlage in Aktien nimmt das Vermögen der SHARE VALUE STIFTUNG am Wertzuwachs von Wirtschaftsunternehmen teil. Kursgewinne und Gewinne aus Umschichtungen im Aktiendepot wachsen dabei dem Stiftungsvermögen zu. Durch die Vereinnahmung der Kurs- und Umschichtungsgewinne wird nicht nur ein nominaler Vermögenserhalt, sondern ein realer Vermögenserhalt und –zuwachs gewährleistet. Daraus werden nachhaltige und im Laufe der Zeit steigende Dividendenzuflüsse erwartet. Als Förderung werden nur die jährlich ausgeschütteten Dividenden nach Abzug der Kosten verteilt. Dadurch haben die durch die Stiftung Geförderten mittelbar am Wertzuwachs von Wirtschaftsunternehmen teil.

Zur Verwaltung des Stiftungsvermögens hat der Stiftungsrat einen Anlageausschuss gebildet. Er greift zur Unterstützung seiner Entscheidungen auf die Ergebnisse des Aktienresearchs der SHAREHOLDER VALUE MANAGEMENT AG, Frankfurt am Main, zu, die unter anderem Initiator und Berater des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen ist. Die SHAREHOLDER VALUE MANAGEMENT AG ist als Beratungsunternehmen ein Spezialist für wertorientierte Investments in Nebenwerte im deutschsprachigen Raum. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Shareholder Value Management AG.